Monatsarchiv: Dezember 2020

Der 5. Jahrgang der IGS Friesland-Süd möchte etwas zurückgeben

Solidarität hautnah erleben!

Jedes Jahr fahren die Johanniter-Weihnachtstrucker in osteuropäische Länder wie Albanien, Bosnien oder Bulgarien, um bedürftige Familien mit Paketen mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln zu versorgen. Dieses Jahr wird auch innerhalb Deutschlands geholfen.

In diesem Jahr möchte auch der 5. Jahrgang der IGS Friesland-Süd seinen Beitrag leisten.

Drei der vier Klassen haben ein solches Paket nach einer vorgegebenen Packliste zusammengestellt. Die Schülerinnen und Schüler brachten Mehl, Zucker, Nudeln, Reis, Schokolade, Kekse, Zahnbürsten und vieles mehr mit und packten dies zusammen mit einem kleinen Weihnachtsgeschenk für ein Kind in ein großes Paket. Diese Pakete werden dann durch die Klassenlehrer zu einer Johanniter-Abgabestelle gebracht.

Für viele Schülerinnen und Schüler war es eine Selbstverständlichkeit, einen Beitrag zu leisten. Gerade in einer Zeit, wo man selbst oft viel bekommt, ist es ein tolles Gefühl auch mal etwas geben zu können. Daher war es nicht verwunderlich, wie schnell alle Schülerinnen und Schüler ihre Artikel beisammen hatten. Zum Schluss wurde noch ein kleiner Weihnachtsgruß geschrieben und sogar die Kartons verziert!

Text und Bilder: L. Vollquardsen





Erste Infos zu nächster Woche!

Davon gehen wir zunächst aus:

  • Unterricht findet regelmäßig nach Plan statt, unabhängig von der Gruppengröße.
  • Wir rechnen nach ersten Rückmeldungen von Eltern damit, dass die Gruppengrößen stark sinken können.
  • Daher werden Klassenarbeiten grundsätzlich verschoben oder durch eine Ersatzleistung ersetzt.


Es ist nicht sinnvoll neuen Stoff zu erarbeiten:

  • Es werden vertiefende oder wiederholende Aufgaben gestellt, die Schüler auch alleine lösen können (Lösungsblätter bei IServ bereitstellen).
  • Im Grundsatz können die gleichen Aufgaben wie im Präsenzunterricht auch im Distanzlernen bearbeitet werden.


Konferenzen:

Die Pädagogischen Konferenzen finden in der Woche vom 18. bis 21. Januar statt.
Die LEB-Konferenzen / Zeugniskonferenzen finden vom 25. bis 27. Januar statt.
(Alle Konferenzen haben sich damit um eine Woche nach hinten verschoben.)


Perspektive:

Der bisherige Planungsstand basiert auf den aktuellen Informationen, die uns vorliegen. Es können sich durchaus Veränderungen aufgrund neuer Erkenntnisse ergeben.

Die Eltern melden beim Klassenlehrer, ab wann die Kinder zuhause bleiben. Es reicht eine Mail oder Nachricht. Es erfolgt kein Antrag über die Schulleitung!

Mit freundlichen Grüßen
Heike Neumann





Fahrradkontrolle an der IGS Friesland-Süd

Am Dienstag, dem 01.12.2020 führte die Polizei eine Fahrradkontrolle an der IGS durch. Die Einsatzkräfte waren mit zwei Streifenwagenbesatzungen in der Zeit von 7.00 Uhr bis 7.30 Uhr vor Ort. So konnten die Eingangsbereiche am Haupteingang und an der Sporthalle kontrolliert werden.

Trotz nasskaltem Wetter kamen ca. 40 Kinder und Jugendliche mit dem Fahrrad zur Schule. Bei vier von ihnen wurden Mängel an der Beleuchtungseinrichtung des Fahrrades festgestellt. Einem Jungen aus der 5. Klasse hat Herr Schnettler von der Polizeiinspektion in Varel ein neues Beleuchtungsset geschenkt.

Die wieder instandgesetzten Beleuchtungsanlagen haben die Kinder am folgenden Tag bei Herrn Ueltzen vorgestellt.

Die Polizei war mit der Durchführung und dem Ergebnis der Fahrradkontrolle zufrieden und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit der Schule.

 

 

 

Text und Bilder: Martin Ueltzen





Wer arbeitet, hat sich auch Pausen verdient

Auch wenn aktuell die Einhaltung von bestimmten Hygieneregeln notwendig ist, können momentan genügend erholsame Pausen stattfinden.

Es findet am Schulvormittag eine gemeinsame Frühstückspause statt. Das Essen auf dem Schulhof ist aktuell nicht möglich, sodass jedes Kind genügend Zeit bekommt, vor der ersten Pause gemeinsam mit seinen Mitschülern und dem Lehrer zu frühstücken. Es wird in Ruhe und im Sitzen gemeinsam im Klassenraum gegessen.

Im Anschluss geht es um 9.00 Uhr in die erste wohlverdiente Pause. Jeweils ein Doppeljahrgang hat einen abgetrennten Bereich auf dem Schulhof, sodass sich die Jahrgänge untereinander nicht mischen. Während der Pause müssen die Schüler eine Mund-Nasenbedeckung tragen. Die Kinder haben die Möglichkeit, sich frei auf dem Schulhof zu bewegen, zu klettern, Fußball oder Basketball zu spielen oder eines der Spielgeräte auszuleihen. Die Spielausleihe wird durch Frau Ruta-Schwarte organisiert, die wechselweise Unterstützung von Schülern der fünften und sechsten Klassen erhält. Es besteht die Möglichkeit, sich Seile, Bälle oder kleine Spielgeräte auszuleihen. Nach der Rückgabe der Spielgeräte werden diese desinfiziert, damit die Geräte in der nächsten Pause wiederverwendet werden können. Leider erscheint die Pause oft viel zu kurz - um 9.25 Uhr ist dann Pausenende. Die zweite Hofpause folgt von 10.55 Uhr bis 11.25 Uhr.

Zweimal pro Woche gilt der verbindliche Ganztag. An diesen Tagen haben die Kinder eines Jahrgangs nach dem gemeinsamen Mittagessen von ca. 12.00 Uhr bis 12.50 Uhr eine Pause ganz für sich. In dieser Zeit können sie spielen und haben das Klettergerüst auf dem Schulhof für sich alleine.

Text und Bilder:  Robert Kowalski





Übersicht der Regelungen für die Schulen in Niedersachen (Stand: 01.12.20)





Die Schülervertretung der IGS Friesland-Süd

Auch in diesem Schuljahr wurde an der IGS Friesland-Süd die Schülervertretung gewählt.

Das Ziel der SV ist es, sich für die Wünsche der Mitschülerinnen und Mitschüler einzusetzen.

Aufgrund der Coronapandemie, können die VertreterInnen der SV am besten über IServ erreicht werden.


Gewählt wurden: Celine Mezher, Xenia Makeev, Leonie Tellner, Fenja Müller, GretaMarie Tjaden, Joshua Soppart, Senna Isigwe, Hannes Kutschka

Text und Bilder: X. Makeev





Die IGS bekommt eine Wildblumenwiese

Die Klasse 6.3 und der WPK Naturkunde des sechsten Jahrgangs haben mit ihrem Lehrer, Herrn Beuscher, angefangen, eine Wildblumenwiese anzulegen. Eine Fläche auf dem Schulgelände war schnell gefunden. Die Fläche musste entkrautet und gefräst werden. Die Schülerrinnen und Schüler haben auch eine Umrandung angelegt, indem sie einen kleinen Wall aufgeschüttet haben. Die Wildblumenwiese wurde in zwei Abschnitte unterteilt. In einem Teil wurde schon im Oktober eingesät. In dem anderen Teil soll dann im Frühjahr eingesät werden. Es sollen dann Beobachtungen gemacht werden, ob sich die Pflanzen je nach Saatzeitpunkt unterschiedlich entwickelt haben.

 

Unterstützt wurde die IGS Friesland Süd von der 'Naturschutzstiftung Region Friesland Wittmund Wilhelmshaven 'mit dem Saatgut und dem Magazin 'Meilengänger' mit 2 Apfelbäumen.

 

 

 

 

Text und Bilder: M. Beuscher