Fahrt zur Meyer-Werft

Am Mittwoch, 23. Februar 2020 fuhr der Jahrgang 10 im Rahmen des Methodentages zur Meyer-Werft nach Papenburg.
Um 8.30 Uhr starteten zwei Busse mit froh gelaunten Schülerinnen und Schülern von der Haltestelle am Denkmal.
In Papenburg wurde zunächst ein großer Parkplatz angefahren. Dort stieg jeweils ein Führer der Meyer-Werft in die Busse. Das Betriebsgelände wurde zum Teil umfahren, so dass man eine Vorstellung von der beeindruckenden Größe der Werft erhalten konnte. Außerhalb des Trockendocks war bereits ein 200 Meter langes Teilstück eines Kreuzfahrtschiffs zu sehen.
Nun ging es in das Besucherzentrum der Meyer-Werft. Die SchülerInnen wurden in drei kleinere Gruppen aufgeteilt. Die Besichtigung konnte beginnen. Was gab es nicht alles zu sehen! Originalgetreue Modelle aller auf der Meyer-Werft gebauten Kreuzfahrtschiffe, Nachbauten verschiedener Außenkabinen in Originalgröße, ein Modell des Betriebsgeländes, Querschnitte von Schiffen, einen Film zur Geschichte der Meyer-Werft, einen Überblick über die verschiedenen Tätigkeiten und Berufe auf einer Werft, den Nachbau einer Schiffsschraube und vieles mehr.
Die Hauptattraktion war ein Blick auf das Dock und das im Bau befindliche aktuelle Kreuzfahrtschiff. Die Führer gaben wertvolle Informationen und wussten auf jede Frage eine Antwort.
Zum Schluss gab es noch die Gelegenheit, im Souvenirshop zu stöbern.
Pünktlich um 13 Uhr war die Gruppe zurück in Zetel.             

Text und Bilder: Roger Pickart