Elternbrief zum Unterricht vor Ort und zu Hause

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie sicher über die Medien erfahren haben, beginnt der Unterricht in der Schule sehr gestaffelt. Je nachdem, in welchem Alter Ihre Kinder sind, werden sie zu unterschiedlichen Zeitpunkten wieder in die Schule geholt. Der größte Teil unseres Unterrichts wird also weiterhin über digitale Medien stattfinden müssen.

Im Unterschied zu den Wochen vor Ostern sind die Aufgaben des digitalen Unterrichts nun für die Schüler verbindlich. Ihre Kinder werden differenzierte Wochenaufgaben (immer montags ab 9 Uhr verfügbar) in mehreren Fächer erhalten und müssen ihre Ergebnisse bis Freitagnachmittag (15 Uhr) auf IServ hochladen. Die genaue Beschreibung hierzu finden Sie im Anhang.

Außerdem wird es einen regelmäßigen Kontakt für Schüler mit Lehrern über den Messenger bei IServ geben. Ein Chat mit dem Klassenlehrer ist einmal wöchentlich zu einem festgelegten Zeitpunkt (jeweils 10 Uhr, montags Klasse 5, dienstags Klasse 6, mittwochs Klasse 7, donnerstags Klasse 8, freitags Klasse 9) für alle Schüler verbindlich. Zeiten für Chats mit Fachlehrern werden den Schülern noch mitgeteilt. Auch hier finden sie die Erklärung zum Chat im Anhang (Brief über IServ).

Sollten Sie als Eltern Bedarf haben, mit einer Lehrkraft zu sprechen, schreiben Sie über IServ eine Email, sodass der Lehrer eine Zeit mit Ihnen dafür vereinbaren kann. Zudem können Sie als Eltern die Klassenlehrer jederzeit als Ansprechpartner nutzen.

Während der Zeit des digitalen Unterrichts besteht für ihre Kinder die Schulpflicht, das bedeutet, dass Sie ihr Kind bitte beim Klassenlehrer krankmelden. Zudem achten Sie bitte darauf, dass die Schüler ihre Aufgaben bis zum Ende jeder Woche erledigt und hochgeladen haben. Wir bemühen uns darum, die Aufgaben so zu stellen, dass ihre Kinder diese möglichst selbstständig bearbeiten können. Den Schwerpunkt der Aufgaben setzen wir hierbei auf die Festigung und Erweiterung der zu erlernten Kompetenzen.
Zudem geben wir Rückmeldung an die Schüler zu erledigten Aufgaben. Falls ihre Kinder Probleme mit einzelnen Aufgaben haben sollten, können sie ihre Fragen im Chat mit dem Lehrer klären.

Wichtig hierbei ist zu wissen, dass die gestellten Aufgaben nicht bewertet werden. Das beim häuslichen Lernen erworbene Wissen kann aber nach Wiederaufnahme des Unterrichts in der Schule durch kurze Tests, Lernzielkontrollen oder mündliche Abfragen überprüft werden.

Sollte es in Ihrem Haushalt keine digitalen Endgeräte geben, die Ihr Kind nutzen kann und Sie sind lernmittelbefreit, melden Sie sich bitte wegen einer eventuellen Antragstellung über den Landkreis bei der Schulleitung.

Die ersten Schüler, die wieder Unterricht in der Schule erhalten, sind die Schülerinnen und Schüler, die in diesem Schuljahr ihren Abschluss machen. Dies sind alle Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs, sowie die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs, die ihren Abschluss der Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen machen.

Für Abschlussschüler beginnt der Unterricht am Montag, 27.4. Dazu werden die Schüler durch die Schule (halbe Klassen) in Gruppen eingeteilt und erhalten einen gesonderten Stundenplan. Die Fächer, die unterrichtet werden, sind nur Englisch, Deutsch und Mathematik, d.h. die Fächer, die für die schriftlichen Abschlussarbeiten relevant sind. Es handelt sich um eine reine Prüfungsvorbereitung, wie von der Behörde vorgegeben.

Die Schüler werden nicht an jedem Tag in der Schule sein. Es wird also auch Hausaufgaben und digitale Aufgaben anderer Fächer für das Lernen zu Hause geben. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im Laufe der Woche über IServ.

Wir hoffen, dass Sie und Ihre Familien gesund bleiben und gut durch die bevorstehenden Wochen kommen. Das Wichtigste wird sein ruhig und gelassen zu bleiben. Wenn es Probleme gibt, sprechen Sie uns an.

Liebe Grüße
Heike Neumann