Davon gehen wir zunächst aus:

  • Unterricht findet regelmäßig nach Plan statt, unabhängig von der Gruppengröße.
  • Wir rechnen nach ersten Rückmeldungen von Eltern damit, dass die Gruppengrößen stark sinken können.
  • Daher werden Klassenarbeiten grundsätzlich verschoben oder durch eine Ersatzleistung ersetzt.


Es ist nicht sinnvoll neuen Stoff zu erarbeiten:

  • Es werden vertiefende oder wiederholende Aufgaben gestellt, die Schüler auch alleine lösen können (Lösungsblätter bei IServ bereitstellen).
  • Im Grundsatz können die gleichen Aufgaben wie im Präsenzunterricht auch im Distanzlernen bearbeitet werden.


Konferenzen:

Die Pädagogischen Konferenzen finden in der Woche vom 18. bis 21. Januar statt.
Die LEB-Konferenzen / Zeugniskonferenzen finden vom 25. bis 27. Januar statt.
(Alle Konferenzen haben sich damit um eine Woche nach hinten verschoben.)


Perspektive:

Der bisherige Planungsstand basiert auf den aktuellen Informationen, die uns vorliegen. Es können sich durchaus Veränderungen aufgrund neuer Erkenntnisse ergeben.

Die Eltern melden beim Klassenlehrer, ab wann die Kinder zuhause bleiben. Es reicht eine Mail oder Nachricht. Es erfolgt kein Antrag über die Schulleitung!


Mit freundlichen Grüßen
Heike Neumann