Mit KUMU20 fand erstmals landesweit gleichzeitig dezentrale Musik-, Kunst- und Theaterprojekte in rund 100 Gesamtschulen statt. Wir Schülerinnen und Schüler der IGS Zetel waren auch dabei. Schaue dir hier nachfolgend unser Tanzvideo zu KUMU20 an.

Grußwort des Niedersächsischen Kultusministers Grant Hendrik Tonne anlässlich des Pilotprojektes KUMU20

Der Kunst- und Musikunterricht sowie Darstellendes Spiel sind ein wertvoller Bestandteil des Schullebens und sind für den Bildungsauftrag der Schulen unverzichtbar.
Der ästhetische Unterricht schult und schärft die Wahrnehmung in besonderer Weise, schafft Raum für Experiment und Umgang mit Fremdem einerseits und für die Ausformung von Kommunikation, Reflexion sowie Emotion andererseits. Diese Fächer fordern die Jugendlichen zu eigener Produktion auf, selbst gestalterisch tätig zu werden und ihre Welt zu zeigen. In der Rezeption von Musik-, Film- und Kunstwerken werden sie reagierend herausgefordert und setzen sich mit Strategien der Kunstschaffenden auseinander.
Der Wert insbesondere der Fächer Musik, Kunst und Darstellendes Spiel darf daher auch in einer Welt des digitalen Wandels nicht vergessen werden.

Grant Hendrik Tonne
IGS Tanzvideo zu KUMU20