Unruhe im Schildkrötenteich

Die Tage werden kürzer und die Temperaturen erinnern alle an den nahenden Herbst. Auch unsere Schildkröten im Teich des Atriums spüren diese Veränderung.

Reinigung Schildkrötenteich an der IGS Zetel

Die Tiere leben im Sommer im gut geschützten Innenhof. Dort wurde für Sie ein Teich angelegt. Dieser Teich ist in den vergangenen Jahren zu einem prächtigen Lebensraum – nicht nur für unsere Schildkröten – geworden.

Reinigung Schildkrötenteich an der IGS Zetel

Teich soll nun auch den Schildkröten als Winterquartier dienen

Für den naturwissenschaftlichen Unterricht zum Ökosystem See, die Anpassungen von Wasserpflanzen an die Lebensbedingungen und die Artenkenntnis zu verschiedenen Kleinstlebewesen und Wasserinsekten bietet der Teich viele Originalobjekte. Diese lassen sich schnell und gut in den Fachunterricht holen, oder die Schüler erkunden und erleben sie vor Ort mit Kescher und Becherlupe. Der Teich soll nun auch den Schildkröten als Winterquartier dienen.

Schüler beim Reinigen des Schildkrötenteiches

Zu allererst müssen wir daher den Teich von überschüssigem Schlamm befreien (Verrottung zehrt Sauerstoff) und den stark überhand nehmenden Bewuchs in der tiefen Wasserzone entfernen, um eine Verlandung zu verhindern. Daher haben heute bereits einige tatkräftige Helfer unter Anleitung von Frau Thomßen und Herrn Glomme geholfen, den Teich „fit für den Winter zu machen.

Schüler reinigen Schildkrötenteich

Die Tiefe Zone in der Mitte des Beckens ist in den vergangenen Jahren zunehmend verlandet. So haben heute die mutigen Kids mit Watthosen den Teich betreten und die Mitte von Bewuchs und Faulschlamm befreit. Die Temperaturen waren so angenehm, dass man es gut für einige Zeit im Teich aushalten konnte. Ein besonderer Dank geht an das Regionale Umweltzentrum in Schortens, das uns die Watthosen für das Projekt ausgeliehen hat.

Reinigung Schildkrötenteich an der IGS Zetel

Um den Teich weiter aufzuwerten und für die Schildkröten auch im Winter angemessene Lebensbedingungen zu bieten, soll dieser noch mehr umgestaltet werden.

Schildkrötenteich an der IGS Zetel

Die Wassertiefe der Freilandanlage ist ausreichend dimensioniert um einen geschützten Rückzug der Tiere zu ermöglichen. Sie sind so vor Frost geschützt. Damit es aber auch sicher zu keiner geschlossenen Eisdecke und damit zu Sauerstoffmangel kommt, soll ein Bachlauf aus Findlingen und Kies gestaltet werden. Dieser soll durch das einfließende Wasser für Bewegung und zusätzliche Anreicherung mit Sauerstoff führen.

Reinigung Schildkrötenteich an der IGS Zetel

Im Zuge der Umgestaltungen wird auch die Flachwasserzone angepasst werden. Weitere Ausstiege durch Findlinge sollen für die Tiere werden geschaffen und durch zusätzliche Zonen geringerer Wassertiefe in den Randbereichen wird dort eine schnellere Erwärmung durch die Sonnenstrahlen auch an kürzeren Tagen gewährleistet. Dies
verlängert im Jahr die Aktivitätsphase der Tiere.

Schildkrötenteich an der IGS Zetel

Text und Bilder: Sven Glomme und die Schulzoo-AG

Zur Säuberung des Schildkrötenteiches

Text: Justin und Marten (7.2) von der Schülerzeitung

Manche Schüler haben Mist gebaut, deswegen sollten sie nacharbeiten. Dieses Mal konnten sie dabei auch Gutes tun, indem sie die Schülerinnen und Schüler der Schulzoo AG dabei unterstützten, den Schildkrötenteich aufzuräumen. Justin, Angelika, Arbjona und ich waren auch dabei, den Rest der Schüler nennen wir hier nicht.

Zum Aufräumen brauchten wir Spaten, Gartenscheren und Muskelkraft. Zunächst zerteilten wir die Insel, die sich in der Mitte des Teiches gebildet hatte, in kleine Stücke, um sie dann mit der Schubkarre zum Container schieben zu können. Trotzdem war das eine ganz schön schwere Arbeit.

Vor dem Vogelkäfig war alles dreckig, daher fegte Justin dort alles zusammen. Auch das kam in die Schubkarre. Danach schnitten wir den Sträucherrand mit einer Gartenschere zurück, weil diese überstanden.

Das Positive an der anstrengenden Aktion ist, dass die Schildkröten jetzt wieder einen sauberen Teich haben.