Seit einem halben Jahr arbeitet die IGS Friesland-Süd erfolgreich mit den ersten vier Klassen nach dem Pädagogischen Konzept der Gesamtschulen. Lehrer, Schüler und Eltern sind zufrieden. Vor allem der Themenplan gefällt den Kindern gut. Im Themenplan wird zu einem bestimmten Thema mehrere Wochen fächerübergreifend gearbeitet.

Im letzten Themenplan haben die Schüler zum Thema Modelle gearbeitet. Sie lernten verschiedene Modellarten kennen, beschrieben und bauten kleine Modelle (Höhenschichtmodell eines Berges, die Wirbelsäule oder einen Somawürfel) nach entsprechenden Beschreibungen.

Anschließend folgte das große Finale, die Schüler planten und bauten eigene Modelle.

Hier brachten sie persönliche Ideen und Vorstellungen ein, planten und bauten eine Woche lang ihr eigenes Modell. Dies konnte ein Vulkan mit Vulkanausbruch sein, ein Boot mit Solarantrieb oder auch eine überlebensgroße Spinne als Anschauungsmodell.

Stolz präsentierten sie ihre Ergebnisse am Tag der offenen Tür den eigenen Eltern.

Für Grundschüler und ihre Eltern bot sich hier die Gelegenheit mit Lehrern, aber auch mit Schülern und Eltern ins Gespräch zu kommen. Sie konnten sich die Klassenräume und die ausgestellten Ergebnisse der Projektwoche anschauen.

In einem Schulrundgang konnten die Eltern die Fachräume sehen und den Schulzoo besichtigen um die Gebäude kennenzulernen. Schulsozialarbeit und Schulsanitäter präsentierten sich an ihrem Stand und beantworteten Fragen.

Wer eine Pause machen wollte, konnte in der Aula Kaffee und Kuchen bei der Schülerfirma „OldschoolCafé“ genießen oder eine Waffel im Jugendtreff „Steps“ probieren.

Die Orchesterklasse führte währenddessen in der Aula Musikstücke auf um zu zeigen, was die Schüler bereits gelernt haben.

Wer noch weitergehende Fragen hatte, konnte diese auf der Elterninformationsveranstaltung im Anschluss stellen.