Fast ein Drittel der Fläche Deutschlands ist von Wald bedeckt. Der Wald ist ein Sinnbild für Ursprünglichkeit und Echtheit ein ganz besonderer Ort, den man mit allen Sinnen erfahren und erleben muss und der viel zu bieten hat. Für uns als Schule in unmittelbarer Nähe zum Neuenburger Urwald ist es nahezu unumgänglich, diesen faszinierenden Ort nicht nur auf dem Papier kennenzulernen.

Im 7. Jahrgang der IGS steht im Fach Naturwissenschaften seit den Sommerferien die Untersuchung des Ökosystems Wald auf dem Stundenplan.

110 Schülerinnen und Schüler konnten den herbstlichen Wald an einem Vormittag erleben. Die Schulbank wurde gegen das Erlebnis Natur getauscht.

Das Team der Lehrer des siebten Jahrgangs bereitete diesen Waldtag mit viel Liebe zum Detail und unter Berücksichtigung der Schülerinteressen vor.

Unterstützt wurden die Lehrer bei der Gestaltung des Tages durch das Regionale Umweltzentrum Schortens, das Waldpädagogikzentrum der niedersächsischen Landesforsten (Region Weser-Ems), die Naturschutzstation Fehntjer Tief und die Freunde des Neuenburger Holzes e.V..

Naturwissenschaftliches Fachwissen, Abenteuercharakter und besonders die Arbeit in vielen kleinen Gruppen ist echte Abwechslung zum Schulalltag und bietet eine zusätzliche Möglichkeit zum Lernen handlungsorientierten Lernen.

Die Schülerinnen und Schüler stellen ihre Lernergebnisse im Fachunterricht in Form von Präsentationen vor.

Folgende attraktive Lernstationen hatten wir 2016 im Angebot: Den Tieren auf der Spur, Kleintiere der Laubstreu, Lebensraum Baum, Von der Wurzel bis zur Krone, Früchte des Waldes, Bodenprofil- und Laubstreuuntersuchungen, Essbares aus dem Wald, Waldspaziergang & Nutzung des Waldes.

Ein ganz besonderer Dank gilt dem Verein der Freunde des Neuenburger Holzes. Diese haben unserer Schule einen Klassenbestand des Buchs Bäume der Friesischen Wehde gespendet. Dort sind 24 Beschreibungen zu regionalen Bäumen mit Fotoillustrationen enthalten.

Diese Bücher wurden am Ende des Tages vom Vereinsvorsitzenden Gert unserer didaktischen Leiterin Dr. Melanie Buß und den Schülerinnen und Schülern überreicht.

Wir sind sicher, dass diese Bücher den Kindern bei der Nachbereitung des Waldtages, als Nachschlagewerk zur Verbesserung Artenkenntnis, bei der Vorbereitung von Referaten und vielem mehr sehr nützlich sein.

Wir freuen uns sehr über diese grozügige Spende.